Extended Display Identification Data (EDID)

Die Video Electronics Standards Association (VESA) hat die Kommunikation zwischen Grafikkarte und Display standardisiert. Die zu übertragenen Daten und deren Formate sind in den Extended Display Identification Data (EDID) festgelegt. Enthalten sind Informationen wie die Produkt-Identifikation, Produktkennzeichnung, Hersteller, Herstellungsdatum, Seriennummer, Arbeitsweise des Monitors (analog/digital), Displaygröße, Gammafaktor, Monitoreigenschaften, Farbcharakteristik, Bildschirmauflösung, Timing, Bildwiederholfrequenz, Pixeltakt, EDID-Version und die Prüfsumme.

Diese EDID-Informationen, mit der das Display ihre Fähigkeiten beschreibt, sind in einem in das Display eingebauten seriellen PROM oder EEPROM gespeichert. Für die Übertragung der 128 Byte großen Datenstruktur vom Display zur Grafikkarte wird üblicherweise der I²C-Bus verwendet. Anhand dieser EDID-Daten kann die Grafikkarte das Display identifizieren und somit die Displayspezifischen Einstellungen zur ordnungsgemäßen Darstellung des Bildes vornehmen.